Stiftung Warentest testete kostenlose Girokonten für Jugendliche

  1. Konten & Karten
  2. Tarifeverzeichnis


EC Karte, Girokarte
© puje - Fotolia
Das Angebot der Girokonten für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ist groß. Sofern es sich um ein online geführtes Konto handelt, sind 86 Konten kostenlos. Doch wirklich interessant wird es dann, wenn es darum geht, wie gut das Konto auf die Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten ist. In der August-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest (erhältlich ab 16.07.2014) sowie auf der Seite www.test.de/jugendgirokonten berichtet Stiftung Warentest ausführlich über die Ergebnisse.

Guthabenzinsen für Sparer gibt es trotz Niedrigzins weiterhin

Kunden überregionaler Großbanken gehen im Hinblick auf Guthabenzinsen meist leer aus. Bei der PSD Koblenz hingegen kassieren Studenten ab 18 Jahren für ein Guthaben bis 1.000 Euro satte 5 Prozent Zinsen. Bei der Hamburger Volksbank wird ein Guthaben bis 500 Euro für Kontoinhaber zwischen 0 und 26 Jahren mit 4 Prozent verzinst. Wer viel spart, sollte die Guthabenzinsen des jeweiligen Anbieters nicht außer acht lassen.

Aber Vorsicht, tappen Sie nicht in die Gebührenfalle

Kostenlos ist nicht gleich kostenlos. Wer innerhalb Deutschlands viel unterwegs ist, muss darauf achten, dass viele Geldautomaten zur Verfügung stehen, sonst wird es teuer. Das Abheben von Bargeld an fremden Automaten kostet Kinder und Jugendliche bis zu 5 Euro Gebühr. Für Auslandreisen sollte eine kostenlose Kreditkarte zur Verfügung stehen. Alle Transaktionen, die nicht online ausgeführt werden, gehen richtig ins Geld. So kassiert die Frankfurter Sparkasse für die Einrichtung eines Dauerauftrags oder eine Überweisung 1,50 Euro, bei der Targobank kostet eine Überweisung in der Filiale sogar 2,50 Euro.


Das könnte Sie auch intressieren: