Riester-Rente im Test: HUK-Coburg, Allianz und Hannoversche sind Testsieger

  1. Riester-Rente
  2. Tarifeverzeichnis



Nach einer Untersuchung von Tarifen zur Riester-Renten belegten HUK-Coburg, Allianz und die Hannoversche die ersten Plätze.

Riester Rente
© Andre B. - Fotolia
Das Institut für Vorsorge und Finanzplanung GmbH (IVFP) nahm zum fünften Mal Riester-Renten unter die Lupe. Laut Angaben aus dem Versicherungsjournal von 2012 wurden für das Riester-Folgerating 2013 77 Tarife (im Vorjahr: 80) von 57 Anbietern (58) auf Unternehmenssicherheit (35 Prozent Gewichtung), Rendite (30 Prozent), Flexibilität (25 Prozent) sowie Transparenz und Service (zehn Prozent) in bis zu 84 Bewertungskriterien untersucht.

Nach dem aktuellen Ranking erhielten die R+V (R+V Riester-Rente), die Huk-Coburg (Riester-Rente RZU), die Allianz (Allianz RiesterRente Klassik) und die Hannoversche (Riester Rente HL Garant AV1) bei den besten klassischen Riester-Renten mit 1,4 die beste Gesamtnote, im fondsgebundenen Bereich liegt die Allianz (Allianz Riester Rente Invest Alpha Balance) mit 1,3 Gesamtnote an der Spitze, es folgen mit jeweils einer 1,6: die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. (RiesterRente Performance Safe), Alte Leipziger (ALfonds-Riester) sowie die HDI Lebensversicherung AG (Two Trust Riesterrente)

Bei den Teilbereich-Bewertungen schnitten die R+V zusammen mit der HUK-Coburg und der Allianz mit jeweils 1,3 am besten zur Unternehmenssicherheit ab. Für Flexibilität erhielten die HanseMerkur Lebensversicherung AG (Riester Care) und die HanseMerkur24 Lebensversicherung AG (RiesterMeister) mit jeweils 1,0 die beste Note.

Am besten zu verstehen sind die Tarife der R+V und der Alte Leipziger Lebensversicherung a.G. (FiskAL), sie erhielten die Teilnote 1,3 für Transparenz. Im Teilbereich Rendite belegten neben der HUK-Coburg die drei Direktversicherer Hannoversche, Cosmos Lebensversicherungs-AG (R1-A) und die HanseMerkur24 mit 1,1 die besten Ränge.

In den Teilbereichen Flexibilität und Unternehmen lag die die Allianz 1,3 beziehungsweise 1,1 vorn, bezüglich der Rendite erhielt die Continentale Lebensversicherung a.G. (VorsorgePlanPlus) mit 1,2 die beste Note.

In Einzelfällen hohe Wechselkosten
Im gleichen Zusammenhang wurden auch die Kosten für einen Anbieterwechsel geprüft, hier wurde ein Wechsel im 20. Versicherungsjahr zugrunde gelegt, bei dem 10.000 Euro Kapital von einem Versicherer zu einem anderen übernommen werden.

IVFP-Geschäftsführer Frank Nobis ist positiv überrascht, dass bei der Majorität der Versicherer keine Kosten für die Kapitalübertragung anfallen. Bei den klassischen Tarifen berechnen 70 Prozent der Anbieter keine Gebühren, bei den fondsgebundenen Tarifen sogar 78 Prozent.

Nach Nobis liegen die Wechselkosten im Schnitt bei 60 Euro (fondsgebunden) beziehungsweise bei 140 Euro (klassisch). Allerdings ist Vorsicht geboten, im ungünstigen Fall berechnet der Anbieter beim Wechsel einer fondsgebundenen Police 500 Euro bei einer klassischen Police können die Kosten sogar 680 Euro betragen.

Weiterführende Informationen zum Thema: Riester-Rente



Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: