Die Zahnzusatzversicherung

Eine Zahnzusatzversicherung ist eine private Zusatzversicherung, die die Kosten für zahnmedizinische Behandlungen abdeckt, die von der gesetzlichen Krankenversicherung nicht oder nur teilweise übernommen werden. In Deutschland sind die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung für zahnmedizinische Behandlungen begrenzt und decken oft nur die grundlegenden Versorgungen ab.
 
Eine Zahnzusatzversicherung kann die Kosten für verschiedene zahnmedizinische Behandlungen übernehmen, wie zum Beispiel:
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Zahnfüllungen und Inlays (z.B. aus hochwertigen Materialien wie Keramik oder Gold)
  • Wurzelkanalbehandlungen und Parodontitisbehandlungen
  • Zahnersatz wie Kronen, Brücken, Implantate und Prothesen
  • Kieferorthopädische Behandlungen (z.B. für Erwachsene oder für Kinder, wenn die gesetzliche Krankenversicherung die Kosten nicht übernimmt)

Die 5 wichtigsten Fakten über Zahnzusatzversicherung

  • Leistungsumfang: Die Zahnzusatzversicherung bietet zusätzliche Deckung für zahnmedizinische Leistungen, die von der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) nicht oder nur teilweise übernommen werden. Dazu gehören beispielsweise hochwertiger Zahnersatz (z. B. Implantate, Brücken, Kronen), Inlays, professionelle Zahnreinigung oder kieferorthopädische Behandlungen.
  • Erstattungsniveau: Die Erstattungshöhe variiert je nach Versicherungsanbieter und gewähltem Tarif. In der Regel werden Prozentsätze des Rechnungsbetrages erstattet, die zusammen mit der GKV-Leistung oft 80-100% der Kosten abdecken. Einige Tarife bieten auch Festzuschüsse für bestimmte Leistungen.
  • Wartezeiten: Viele Zahnzusatzversicherungen haben Wartezeiten, bevor Leistungen in Anspruch genommen werden können. Diese Wartezeiten variieren je nach Anbieter und Tarif, betragen jedoch häufig 3 Monate für einfache Leistungen wie professionelle Zahnreinigung und 8 Monate für aufwendigere Behandlungen wie Zahnersatz oder kieferorthopädische Maßnahmen. Manche Anbieter bieten Tarife ohne Wartezeiten an, jedoch sind diese oft mit höheren Prämien verbunden.
  • Beitragshöhe und Altersrückstellungen: Die Höhe der Beiträge für eine Zahnzusatzversicherung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. dem gewählten Tarif, dem Leistungsumfang, dem Alter des Versicherten und dem Gesundheitszustand der Zähne. Einige Anbieter bilden Altersrückstellungen, um Beitragssteigerungen im Alter abzufedern, während andere die Beiträge mit zunehmendem Alter anpassen.
  • Gesundheitsprüfung und Risikozuschläge: Bei der Antragstellung für eine Zahnzusatzversicherung müssen in der Regel Angaben zum Gesundheitszustand der Zähne gemacht werden. Bei bestehenden zahnmedizinischen Problemen oder laufenden Behandlungen können Versicherer Risikozuschläge erheben, bestimmte Leistungen ausschließen oder den Antrag ablehnen. Es ist wichtig, bei der Antragstellung ehrliche und vollständige Angaben zu machen, da falsche oder unvollständige Angaben zu einer Vertragsanfechtung oder Leistungsverweigerung führen können.

Inhaltsverzeichnis

Was macht eine gute Zahnzusatzversicherung aus?

Eine gute Zahnzusatzversicherung ist gekennzeichnet durch verschiedene Leistungsmerkmale, die für den Versicherten von Vorteil sind.

Beim Vergleich von Zahnzusatzversicherungen sollten Sie auf folgende Kriterien achten:

Leistungsumfang
Eine gute Zahnzusatzversicherung sollte ein breites Spektrum an zahnmedizinischen Leistungen abdecken, wie z.B. Zahnersatz (Kronen, Brücken, Implantate), Zahnbehandlungen (Füllungen, Wurzelkanalbehandlungen), Parodontitisbehandlungen, Kieferorthopädie und professionelle Zahnreinigung.

Erstattungshöhe
Achten Sie darauf, dass die Versicherung einen hohen Prozentsatz der tatsächlichen Behandlungskosten übernimmt, idealerweise 80-100% für die meisten Leistungen. Dabei sollte die Versicherung auch die Kosten für hochwertige Materialien und moderne Behandlungsmethoden abdecken.

Wartezeiten
Gute Zahnzusatzversicherungen sollten möglichst kurze oder keine Wartezeiten für die Inanspruchnahme der Leistungen haben. Manche Anbieter verzichten sogar auf Wartezeiten für bestimmte Leistungen wie professionelle Zahnreinigung oder Zahnersatz bei Unfällen.

Begrenzungen und Staffelungen
Eine gute Versicherung sollte möglichst wenige Begrenzungen oder Staffelungen der Leistungen haben, insbesondere in den ersten Versicherungsjahren. Je weniger Einschränkungen es gibt, desto besser ist die Versicherung.

Beitragshöhe
Die Beitragshöhe sollte angemessen sein und im Verhältnis zu den angebotenen Leistungen stehen. Eine gute Zahnzusatzversicherung bietet ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Altersgrenzen und Kündigungsfristen
Achten Sie darauf, dass die Versicherung keine oder nur moderate Altersgrenzen hat, und dass die Kündigungsfristen und Vertragslaufzeiten kundenfreundlich sind.

Kundenservice und Bewertungen
Überprüfen Sie den Kundenservice des Anbieters und lesen Sie Bewertungen anderer Kunden, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie der Anbieter mit seinen Versicherten umgeht und wie zufrieden sie mit den Leistungen sind.

Beachten Sie, dass das günstigste Angebot nicht immer das beste ist – achten Sie stattdessen auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis und die oben genannten Kriterien und vergleichen Sie Anbieter, um das für Sie passende Angebot auszuwählen.

Wann und für wen ist es sinnvoll eine Zahnzusatzversicherung abzuschließe

Es kann für viele Menschen sinnvoll sein, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, da sie zusätzlichen Schutz und Kostenerstattung für zahnmedizinische Behandlungen bietet, die von der gesetzlichen Krankenversicherung oft nur teilweise oder gar nicht übernommen werden. Hier sind einige Gründe, wann es besonders sinnvoll sein kann, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen:

Frühzeitiger Abschluss
Es ist ratsam, eine Zahnzusatzversicherung frühzeitig abzuschließen, bevor zahnmedizinische Probleme auftreten. Viele Versicherungen haben Wartezeiten oder schließen laufende bzw. bereits diagnostizierte Behandlungen von der Kostenerstattung aus. Ein früher Abschluss hilft Ihnen, diese Einschränkungen zu umgehen.

Höherer Anspruch auf zahnmedizinische Leistungen
Wenn Sie Wert auf hochwertige zahnmedizinische Versorgung legen, regelmäßige professionelle Zahnreinigungen wünschen oder bereits wissen, dass Sie in Zukunft Zahnersatz oder kieferorthopädische Behandlungen benötigen, kann eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll sein.

Älteres Alter
Mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für zahnmedizinische Probleme und damit auch der Bedarf an Zahnersatz oder anderen zahnmedizinischen Behandlungen. Eine Zahnzusatzversicherung kann Ihnen helfen, die Kosten für solche Behandlungen zu decken.

Familienplanung
Wenn Sie Kinder haben oder planen, in Zukunft Kinder zu haben, kann eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll sein, um die Kosten für kieferorthopädische Behandlungen oder andere zahnmedizinische Versorgung abzudecken, die möglicherweise nicht vollständig von der gesetzlichen Krankenversicherung übernommen werden.

Angestellte und Selbstständige
Arbeitnehmer, die in einem Tarifvertrag mit Arbeitgeberzuschüssen zur Zahnzusatzversicherung eingeschlossen sind, sollten diese Möglichkeit nutzen. Selbstständige und Freiberufler, die nicht von solchen Regelungen profitieren, können eine Zahnzusatzversicherung als Ergänzung zur gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung in Betracht ziehen.

Letztendlich hängt die Entscheidung, eine Zahnzusatzversicherung abzuschließen, von Ihren individuellen Bedürfnissen, finanziellen Möglichkeiten und persönlichen Prioritäten ab. 

Welche Zahnzusatzversicherung ist am besten?

Es ist schwierig, eine pauschale Empfehlung für die beste Zahnzusatzversicherung abzugeben, da die Bedürfnisse und Prioritäten jedes Einzelnen variieren. Die beste Zahnzusatzversicherung für Sie hängt von Ihren individuellen Anforderungen, finanziellen Möglichkeiten und persönlichen Präferenzen ab.

Um die beste Zahnzusatzversicherung für Ihre Bedürfnisse zu finden, sollten Sie verschiedene Anbieter und Tarife vergleichen.

Achten Sie dabei auf die folgenden Kriterien:

  • Leistungsumfang
  • Erstattungshöhe
  • Wartezeiten
  • Begrenzungen und Staffelungen
  • Beitragshöhe
  • Altersgrenzen und Kündigungsfristen
  • Kundenservice und Bewertungen

Sie können unabhängige Vergleichsportale und Testberichte von Verbraucherorganisationen nutzen, um eine objektive Einschätzung der verschiedenen Anbieter und Tarife zu erhalten. Diese bieten oft detaillierte Informationen und Bewertungen zu den einzelnen Versicherungsangeboten.

Denken Sie daran, dass der günstigste Tarif nicht unbedingt der beste ist. Achten Sie stattdessen auf ein ausgewogenes Preis-Leistungs-Verhältnis und eine gute Abdeckung der zahnmedizinischen Leistungen, die für Sie am wichtigsten sind. Schließlich ist es ratsam, sich bei der Auswahl einer Zahnzusatzversicherung Zeit zu nehmen und mehrere Angebote zu prüfen, um die beste Lösung für Ihre individuellen Bedürfnisse zu finden.

Wie viel kostet eine gute Zahnzusatzversicherung?

Eine gute Zahnzusatzversicherung kann je nach Tarif und Leistungsumfang unterschiedliche Kosten verursachen. Grundsätzlich gilt jedoch, dass eine umfassende Absicherung auch höhere Beiträge mit sich bringt. Es empfiehlt sich, im Vorfeld verschiedene Angebote von Versicherern zu vergleichen und auf individuelle Bedürfnisse abzustimmen. Auch das Alter und der allgemeine Gesundheitszustand können Einfluss auf die Kosten haben. In der Regel liegen die monatlichen Beiträge für eine gute Zahnzusatzversicherung zwischen 20 und 50 Euro.

Es lohnt sich jedoch, die Kosten im Verhältnis zu den potenziellen Leistungen zu betrachten, um im Ernstfall gut abgesichert zu sein und hohe Zahnarztkosten zu vermeiden.

Wie lange muss man für Zuzahlungen in der Zahnzusatzversicherung bestehen?

Die Dauer, für die man bei einer Zahnzusatzversicherung Zuzahlungen leisten muss, hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie zum Beispiel der Art und dem Umfang der Zahnbehandlung sowie den spezifischen Versicherungsbedingungen des Anbieters. 

Im Allgemeinen gibt es jedoch bei vielen Zahnzusatzversicherungen eine Wartezeit von drei bis acht Monaten, bevor man Leistungen in Anspruch nehmen kann. Einige Anbieter verzichten jedoch auf die Wartezeit für bestimmte Leistungen oder bieten auch Tarife ohne Wartezeit an.

Wie geht man vor, wenn man eine Zahnzusatzversicherung abschließen möchte?

Wenn Sie eine Zahnzusatzversicherung abschließen möchten, sollten Sie die folgenden Schritte befolgen:

1. Bedarf ermitteln: Überlegen Sie, welche zahnärztlichen Leistungen für Sie wichtig sind und welche Kosten Sie abdecken möchten. Dazu gehören beispielsweise Zahnersatz, Zahnbehandlungen, Zahnreinigungen, Kieferorthopädie oder Prophylaxe.

2. Versicherungsanbieter recherchieren: Informieren Sie sich über verschiedene Versicherungsgesellschaften und deren Angebote für Zahnzusatzversicherungen. Vergleichen Sie die Leistungen, Kosten und Vertragsbedingungen.

3. Tarife und Leistungen vergleichen: Achten Sie bei der Auswahl der Zahnzusatzversicherung auf die Leistungsumfänge, Erstattungssätze, Wartezeiten, Altersgrenzen, Beitragshöhe und mögliche Leistungsausschlüsse.

4. Kundenbewertungen und Testergebnisse einbeziehen: Berücksichtigen Sie bei Ihrer Entscheidung auch Bewertungen von Kunden und Testergebnisse von unabhängigen Institutionen wie Stiftung Warentest oder Ökotest.

5. Individuelles Angebot einholen: Fordern Sie von den in Frage kommenden Versicherungsgesellschaften ein individuelles Angebot an, um einen genauen Überblick über die Leistungen und Kosten zu erhalten.

6. Gesundheitsfragen beantworten: Beim Abschluss einer Zahnzusatzversicherung werden Sie in der Regel nach Ihrem aktuellen Gesundheitszustand gefragt. Beantworten Sie diese Fragen wahrheitsgemäß, um späteren Problemen vorzubeugen.

7. Vertrag abschließen: Wenn Sie sich für einen Anbieter entschieden haben, reichen Sie den Antrag für die Zahnzusatzversicherung ein. Achten Sie darauf, alle erforderlichen Unterlagen beizufügen und die Vertragsbedingungen genau zu prüfen.

8. Wartezeiten beachten: Bei vielen Zahnzusatzversicherungen gibt es Wartezeiten, bevor bestimmte Leistungen in Anspruch genommen werden können. Informieren Sie sich vorab über diese Zeiträume und planen Sie eventuelle Behandlungen entsprechend.

9. Rechnungen einreichen: Nach erfolgter zahnärztlicher Behandlung reichen Sie die Rechnung bei Ihrer Zahnzusatzversicherung ein. Die Versicherung prüft den Anspruch und erstattet Ihnen den vereinbarten Anteil der Kosten.

10. Vertrag regelmäßig überprüfen: Überprüfen Sie Ihren Versicherungsvertrag regelmäßig, um sicherzustellen, dass er Ihren aktuellen Bedürfnissen entspricht. Passen Sie die Leistungen gegebenenfalls an oder wechseln Sie zu einem anderen Anbieter, wenn Sie unzufrieden sind.

FAQ zur Zahnzusatzversicherung

Die Leistungen variieren je nach Tarif, umfassen jedoch häufig Zahnersatz (Kronen, Brücken, Implantate), Zahnbehandlungen (Wurzelkanalbehandlungen, Parodontosebehandlungen), Prophylaxe (professionelle Zahnreinigung) und kieferorthopädische Behandlungen.
Erstattungssätze variieren zwischen Anbietern und Tarifen, üblich sind 50-100% der Kosten, die über die gesetzliche Krankenversicherung hinausgehen.
 
Manche Tarife haben Wartezeiten von mehreren Monaten bis hin zu Jahren, bevor bestimmte Leistungen in Anspruch genommen werden können. Es können auch Leistungsbegrenzungen in den ersten Jahren gelten.
Nicht alle Tarife decken kieferorthopädische Behandlungen ab, besonders bei Erwachsenen. Es ist wichtig, dies im Vertrag zu prüfen.
Eine Zahnstaffel ist eine Begrenzung der Erstattung in den ersten Jahren der Versicherung. Die Erstattungsbeträge erhöhen sich jährlich bis zu einem bestimmten Maximum.
In der Regel ja, aber es ist wichtig, dies im Vertrag zu prüfen, da einige Tarife Einschränkungen bezüglich bestimmter Materialien oder Methoden haben können.
Die Prämien variieren je nach Anbieter, Tarif und individuellen Faktoren. Monatliche Beiträge können von etwa 5 Euro bis zu 50 Euro oder mehr reichen.
Ja, Verträge haben oft eine Mindestlaufzeit von einem Jahr oder mehr und Kündigungsfristen von mehreren Monaten. Überprüfen Sie die Vertragsbedingungen genau.
Üblicherweise reichen Sie die Rechnung von Ihrem Zahnarzt bei der Versicherung ein, und die Erstattung erfolgt direkt an Sie oder in manchen Fällen an den Zahnarzt.
Vergleichen Sie verschiedene Anbieter und Tarife, achten Sie auf Leistungen, Erstattungssätze, Wartezeiten und Kosten. Berücksichtigen Sie Bewertungen und Empfehlungen von unabhängigen Experten oder Verbraucherorganisationen.

Artikel zum Thema

comdirect-Girokonto eröffnen und 50 Euro Startprämie erhalten!

Auf einen Blick: 50 Euro Startprämie bei Eröffnung eines comdirect-Girokontos Neukunden der comdirect haben jetzt die einmalige Chance, eine Startprämie von 50 Euro zu erhalten, wenn sie bis zum 30...

Schützen Sie sich im Urlaub mit einer Auslandsreisekrankenversicherung

Eine Erkrankung oder Verletzung im Urlaub kann schnell zu hohen Kosten führen. Ein medizinischer...

Steigende Gaspreise: Jetzt mit Preisgarantie wechseln und sparen

Die Gaspreise für Haushalte, die einen neuen Vertrag abschließen, sind in den letzten zwei Monaten...

Teurer Strom: Verbraucher verschenken Milliarden durch Grundversorgung

Ein großer Teil der deutschen Haushalte bleibt beim teuren Grundversorgungstarif ihres lokalen...