Tierkrankenversicherung

Mit einer Tierkrankenversicherung die Kosten für medizinische Behandlungen im Griff haben!

Eine Tierkrankenversicherung ist eine Versicherungspolice, die dazu dient, die Kosten für medizinische Behandlungen und Versorgung von Haustieren, wie Hunden und Katzen, abzudecken. Im Falle von Krankheit oder Verletzung übernimmt die Tierkrankenversicherung die Kosten für tierärztliche Behandlungen, Medikamente, Operationen und gegebenenfalls auch für Rehabilitationsmaßnahmen, je nach gewähltem Versicherungstarif.

Die Tierkrankenversicherung kann als Vollversicherung oder als Teil- oder Zusatzversicherung abgeschlossen werden. Eine Vollversicherung deckt in der Regel alle tierärztlichen Kosten ab, während eine Teil- oder Zusatzversicherung nur bestimmte Leistungen abdeckt, wie zum Beispiel Operationen oder spezielle Therapieformen.

Die Prämien für eine Tierkrankenversicherung variieren je nach Anbieter, Tierart, Alter, Rasse, Gesundheitszustand und gewählten Leistungen.

Was sollten Sie über die Tierkrankenversicherung wissen:

  • Zweck: Die Tierkrankenversicherung dient dazu, die Kosten für medizinische Behandlungen und Versorgung von Haustieren wie Hunden und Katzen abzudecken, wenn diese krank werden oder verletzt sind.
  • Leistungsumfang: Eine Tierkrankenversicherung kann als Vollversicherung, Teil- oder Zusatzversicherung abgeschlossen werden. Die abgedeckten Leistungen variieren je nach gewähltem Tarif und können tierärztliche Behandlungen, Medikamente, Operationen, Rehabilitationsmaßnahmen, Vorsorgeuntersuchungen und Impfungen umfassen.
  • Prämien: Die Kosten für eine Tierkrankenversicherung variieren je nach Anbieter, Tierart, Alter, Rasse, Gesundheitszustand und gewählten Leistungen. Ältere Tiere oder Tiere mit Vorerkrankungen können höhere Prämien haben, ebenso wie bestimmte Rassen, die anfälliger für gesundheitliche Probleme sind.
  • Wartezeiten: Die meisten Tierkrankenversicherungen haben eine Wartezeit, bevor der Versicherungsschutz in Kraft tritt. Während dieser Zeit werden keine Kosten für Behandlungen erstattet. Die Länge der Wartezeit variiert je nach Anbieter und kann zwischen wenigen Tagen bis zu mehreren Monaten liegen.
  • Vergleich und Auswahl: Es ist ratsam, verschiedene Angebote von Versicherungsgesellschaften zu vergleichen, um die beste Tierkrankenversicherung für die individuellen Bedürfnisse des Tieres zu finden. Achten Sie dabei auf den Umfang der abgedeckten Leistungen, die Höhe der Selbstbeteiligung, eventuelle Ausschlüsse und die Prämienhöhe.

Inhaltsverzeichnis

Für welche Tiere ist eine Tierkrankenversicherung sinnvoll?

Eine Tierkrankenversicherung kann für verschiedene Haustiere sinnvoll sein, insbesondere für solche, bei denen hohe Tierarztkosten entstehen können oder die anfällig für gesundheitliche Probleme sind. Hier sind einige Beispiele für Tiere, für die eine Tierkrankenversicherung sinnvoll sein kann:

  • Hunde: Hunde können an verschiedenen Krankheiten und Verletzungen leiden, die teure tierärztliche Behandlungen erfordern. Eine Tierkrankenversicherung kann helfen, die Kosten für solche Behandlungen zu decken und sicherzustellen, dass Ihr Hund die bestmögliche Versorgung erhält.
  • Katzen: Ähnlich wie Hunde können auch Katzen von einer Tierkrankenversicherung profitieren, da sie anfällig für Verletzungen und Krankheiten sind, die kostspielige medizinische Versorgung erfordern.
  • Pferde: Pferde sind große Tiere, die besondere medizinische Bedürfnisse haben und teure Behandlungen benötigen können. Eine Tierkrankenversicherung kann helfen, die Kosten für Operationen, Medikamente und Rehabilitation zu decken.
  • Exotische Tiere: Besitzer von exotischen Tieren wie Reptilien, Vögeln oder Nagetieren können ebenfalls von einer Tierkrankenversicherung profitieren. Die Behandlung dieser Tiere kann spezialisierte tierärztliche Kenntnisse erfordern und teuer sein.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Versicherungsanbieter alle Tierarten abdecken, und einige Tiere, wie z.B. Wildtiere oder bestimmte exotische Arten, möglicherweise von den meisten Versicherungen ausgeschlossen sind. 

Was kostet eine Tierkrankenversicherung? 

Die Kosten für eine Tierkrankenversicherung variieren je nach Anbieter, Tierart, Rasse, Alter, Gesundheitszustand und gewählten Leistungen.

Hier sind fünf etablierte Anbieter von Tierkrankenversicherungen in Deutschland und ihre ungefähren Ab-Preise für eine Hundekrankenversicherung:

  • Agila: Agila bietet eine Tierkrankenversicherung für Hunde mit Preisen ab etwa 20 Euro pro Monat für die Basisabsicherung. Die genauen Kosten hängen von der Rasse, dem Alter und dem gewählten Tarif ab.
  • Uelzener: Die Uelzener Versicherung bietet eine Tierkrankenversicherung für Hunde an, mit Preisen ab etwa 25 Euro pro Monat, abhängig von Rasse, Alter und gewählten Leistungen.
  • Allianz: Die Allianz Tierkrankenversicherung für Hunde beginnt bei etwa 30 Euro pro Monat. Die genauen Kosten variieren je nach individuellen Faktoren und gewählten Leistungen.
  • Petplan: Petplan bietet eine Tierkrankenversicherung für Hunde mit Preisen ab etwa 15 Euro pro Monat für die Basisabsicherung. Die Prämien variieren je nach Rasse, Alter und gewähltem Tarif.
  • Gothaer: Die Gothaer Tierkrankenversicherung für Hunde beginnt bei etwa 20 Euro pro Monat, abhängig von Rasse, Alter und gewählten Leistungen.

Bitte beachten Sie, dass die genannten Preise nur Schätzungen sind und sich je nach individuellen Faktoren und aktuellen Angeboten ändern können. Es ist ratsam, bei den jeweiligen Anbietern direkt nach aktuellen Preisen und Angeboten zu fragen und verschiedene Angebote zu vergleichen, um die beste Versicherung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Wie zahlt die Tierkrankenversicherung?

Eine Tierkrankenversicherung zahlt in der Regel für die medizinische Behandlung von versicherten Tieren, wie Hunden und Katzen, wenn sie krank werden oder verletzt sind. Der genaue Umfang der abgedeckten Leistungen variiert je nach Anbieter und gewähltem Versicherungstarif.

Typischerweise funktioniert die Tierkrankenversicherung folgendermaßen:

Wählen Sie einen Versicherungsanbieter und Tarif: Unterschiedliche Versicherungsanbieter bieten verschiedene Tarife mit unterschiedlichem Leistungsumfang an. Lesen Sie die Vertragsbedingungen sorgfältig durch, um zu verstehen, welche Leistungen abgedeckt sind und welche Ausschlüsse gelten.

Zahlung von Prämien: Sie zahlen regelmäßig eine Versicherungsprämie, meist monatlich oder jährlich, um Ihren Tierkrankenversicherungsschutz aufrechtzuerhalten.

Tierarztbesuch: Wenn Ihr Tier krank oder verletzt ist, bringen Sie es zu einem Tierarzt für die erforderliche Behandlung.

Rechnung bezahlen: In den meisten Fällen bezahlen Sie die Tierarztrechnung zunächst selbst und reichen dann die Rechnung und die erforderlichen Unterlagen bei Ihrem Versicherer ein.

Erstattung beantragen: Reichen Sie bei Ihrem Versicherer einen Erstattungsantrag ein, der die Tierarztrechnung, Diagnose und Behandlungsdetails enthält.

Erstattung erhalten: Nach Prüfung des Antrags erstattet Ihnen die Versicherung die Kosten gemäß Ihrem Vertrag, abzüglich etwaiger Selbstbeteiligungen oder Deckungslimits. Die Erstattung erfolgt normalerweise per Überweisung auf Ihr Bankkonto.

Bitte beachten Sie, dass die genauen Details und der Ablauf variieren können, abhängig vom jeweiligen Versicherungsanbieter und den Bedingungen Ihres Versicherungsvertrages.

Welches ist die beste Krankenversicherung für Hunde in Deutschland?

Es ist schwierig, die beste Krankenversicherung für Hunde in Deutschland zu benennen, da die individuellen Bedürfnisse von Hundebesitzern und ihren Haustieren unterschiedlich sind. Die passende Versicherung hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie z.B. Alter, Rasse und Gesundheitszustand des Hundes, sowie von den Leistungen und der Preisgestaltung der Versicherung.

Einige der bekannteren Anbieter von Tierkrankenversicherungen in Deutschland sind:

  • Agila
  • Uelzener
  • Allianz
  • Petplan
  • Helvetia

Um die beste Krankenversicherung für Hunde zu finden, sollten Sie die verschiedenen Anbieter und ihre Angebote vergleichen.

 

Achten Sie dabei auf folgende Punkte:

  • Umfang der Leistungen (z.B. ambulante und stationäre Behandlungen, Operationen, Vorsorgeuntersuchungen)
  • Deckungsgrenzen und Selbstbeteiligung
  • Erstattung für alternative Therapien und Physiotherapie
  • Leistungen für zahnärztliche Behandlungen
  • Wartezeiten und eventuelle Alters- oder Rassebeschränkungen

Welche Leistungen übernimmt die Tierkrankenversicherung in Deutschland?

Die Leistungen einer Tierkrankenversicherung in Deutschland variieren je nach Anbieter und gewähltem Tarif.

Im Allgemeinen können die folgenden Leistungen von einer Tierkrankenversicherung abgedeckt werden:

  • Ambulante und stationäre Behandlungen: Kosten für tierärztliche Untersuchungen, Diagnoseverfahren, Medikamente, Injektionen, Verbände und andere medizinische Behandlungen.
  • Operationen: Deckung der Kosten für chirurgische Eingriffe, einschließlich Narkose, Nachbehandlung und eventuell notwendige Medikamente.
  • Vorsorgeuntersuchungen: Kosten für Impfungen, Entwurmungen, Floh- und Zeckenprophylaxe, sowie jährliche Check-ups können in einigen Tarifen enthalten sein.
  • Physiotherapie und alternative Therapieformen: Kosten für Physiotherapie, Hydrotherapie, Akupunktur oder chiropraktische Behandlungen können von einigen Versicherungen übernommen werden.
  • Zahnbehandlungen: Einige Tarife decken auch Kosten für Zahnreinigungen, Zahnextraktionen und andere zahnärztliche Behandlungen ab.
  • Diagnostische Untersuchungen: Kosten für Röntgenaufnahmen, Ultraschalluntersuchungen, Blutuntersuchungen und andere diagnostische Verfahren können abgedeckt sein.
  • Notfallversorgung: Kosten für Notfallbehandlungen, die außerhalb der regulären Öffnungszeiten des Tierarztes anfallen, können in einigen Tarifen enthalten sein.
  • Reisekrankenschutz: Deckung der tierärztlichen Behandlungskosten, die im Ausland anfallen, falls das Haustier während einer Reise erkrankt oder einen Unfall hat.
  • Krankenhausaufenthalte: Die Kosten für einen Krankenhausaufenthalt bei stationärer Behandlung können ebenfalls abgedeckt sein.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle oben genannten Leistungen in jedem Tarif enthalten sind. Lesen Sie die Versicherungsbedingungen sorgfältig durch und vergleichen Sie die verschiedenen Angebote, um die beste Tierkrankenversicherung für Ihre Bedürfnisse zu finden.

Was ist, wenn mein Tier im Ausland krank wird?

Wenn Ihr Tier im Ausland krank wird oder einen Unfall hat, hängt die Deckung der Behandlungskosten von den Bedingungen Ihrer Tierkrankenversicherung ab. Einige Versicherungsanbieter bieten Reisekrankenschutz oder Auslandsschutz als Teil ihres Versicherungspakets an, während andere diese Option möglicherweise gegen eine zusätzliche Prämie anbieten.

Reisekrankenschutz oder Auslandsschutz deckt in der Regel die folgenden Leistungen ab:

  • Tierärztliche Behandlung: Erstattung der Kosten für notwendige tierärztliche Untersuchungen, Medikamente und Behandlungen, die im Ausland anfallen.
  • Operationen: Die Kosten für chirurgische Eingriffe, die im Ausland durchgeführt werden müssen, können ebenfalls abgedeckt sein.
  • Notfallversorgung: Deckung der Kosten für Notfallbehandlungen, die außerhalb der regulären Öffnungszeiten eines Tierarztes im Ausland anfallen.
  • Rücktransport: In einigen Fällen kann die Versicherung auch die Kosten für den Rücktransport des Tieres in Ihr Heimatland abdecken, wenn es medizinisch notwendig ist.

Es ist wichtig, die Versicherungsbedingungen sorgfältig zu prüfen und sich vor der Reise mit dem Versicherungsanbieter in Verbindung zu setzen, um zu klären, welche Leistungen im Ausland abgedeckt sind. Beachten Sie auch, dass es geografische Einschränkungen oder zeitliche Begrenzungen für die Gültigkeit des Auslandsschutzes geben kann. Bewahren Sie alle Belege und Dokumente im Zusammenhang mit tierärztlichen Behandlungen im Ausland auf, um sie bei der Einreichung eines Schadensfalles vorlegen zu können.

Die 10 wichtigsten Fragen zur Tierkrankenversicherung:

Eine Tierkrankenversicherung ist eine Versicherung, die die Kosten für medizinische Behandlungen, Operationen und oft auch Vorsorgeuntersuchungen für Ihr Haustier abdeckt, um Ihnen im Krankheitsfall finanzielle Sicherheit zu bieten.
Die meisten Tierkrankenversicherungen decken Hunde und Katzen ab, aber es gibt auch Versicherungen für Pferde, Kaninchen, Vögel und exotische Tiere wie Reptilien oder Amphibien.
Eine Tierkrankenversicherung hilft Ihnen, die Kosten für unvorhergesehene medizinische Behandlungen oder Operationen zu decken, ohne dass Sie sich in finanzielle Schwierigkeiten bringen. Es gibt Ihnen die Sicherheit, dass Ihr Haustier die bestmögliche Versorgung erhält, ohne dass Sie sich Sorgen um die Kosten machen müssen.
Die Leistungen variieren je nach Versicherung, können aber ambulante und stationäre Behandlungen, Operationen, Medikamente, Vorsorgeuntersuchungen, Physiotherapie, alternative Behandlungen und teilweise auch Zahnpflege umfassen.
Einige Versicherungen haben Alters- oder Rassebeschränkungen. Ältere Tiere oder bestimmte Rassen, die anfälliger für gesundheitliche Probleme sind, können höhere Prämien haben oder von bestimmten Versicherungen ausgeschlossen werden. Prüfen Sie die Bedingungen der einzelnen Anbieter.
Vorerkrankungen sind in der Regel von der Versicherung ausgeschlossen. Es ist wichtig, alle gesundheitlichen Probleme Ihres Haustieres bei der Antragstellung offenzulegen, um Probleme bei künftigen Ansprüchen zu vermeiden.
Selbstbehalte und Deckungsgrenzen variieren je nach Versicherung. Einige Versicherungen haben einen festen Selbstbehalt pro Jahr, während andere einen prozentualen Anteil der Behandlungskosten verlangen. Deckungsgrenzen können jährlich oder lebenslang festgelegt werden.
 
Die Wartezeit ist die Zeit, die verstreichen muss, bevor die Versicherung in Kraft tritt und Leistungen gewährt werden. Diese variiert je nach Anbieter und kann zwischen wenigen Tagen und mehreren Wochen liegen.
In den meisten Fällen können Sie Ihren eigenen Tierarzt wählen. Einige Versicherungen haben jedoch ein Netzwerk von Tierärzten, bei denen Sie möglicherweise einen Rabatt erhalten.
Um einen Schadensfall zu melden, müssen Sie in der Regel das ausgefüllte Schadensformular zusammen mit einer Kopie der Tierarztrechnung und einer detaillierten Beschreibung der durchgeführten Behandlung an die Versicherungsgesellschaft senden. Die meisten Versicherer bieten Online-Formulare und -Einreichungen an, um den Prozess zu erleichtern. Stellen Sie sicher, dass Sie die Fristen für die Einreichung von Ansprüchen einhalten, um eine fristgerechte Bearbeitung und Erstattung zu gewährleisten.

Artikel zum Thema

Postbank-Aktion: 5 Prozent Zinsen aufs Tagesgeld bis 31. Oktober

Die Postbank ist auf Kundenfang mit der Aktion: Tagesgeldkonto mit 5 Prozent Zinsen...

Stille Zinsfresser schmälern die Tagesgeld-Rendite

Stille Zinsfresser können sich schmälernd auf die Rendite von Tagesgeldkonten auswirken. Das Vergleichsportal Verivox macht auf die wichtigsten aufmerksam...

VW Bank & ING-DiBa locken Neukunden mit mehr Zinsen für Tagesgeldkonto

Gestiegene Zinsen für Tagesgeldkonten bei der Volkswagen Bank und der ING-Diba. Nur Neukunden profitieren...

Sichere Geldanlage mit moderaten Zinsen: Finanztest untersucht Tagesgeldkonten

Wer bei der Geldanlage auf Nummer sicher gehen will, ist mit einem Tagesgeldkonto gut beraten. Die höchsten Zinsen bieten aufgrund geringerer Verwaltungskosten die Direktbanken. Finanztest prüfte die...

Falschgeld: Wie erkennt man gefälschte Banknoten?

Falschgeld wird immer mehr in Umlauf gebracht, doch wie erkennt man gefälschte Banknoten? Den Angaben der Bundesbank zufolge wurden im ersten Halbjahr 2015 rund 454.000 gefälschte Banknoten...

Wie PKV-Beiträge steuermindernd wirken

Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung werden steuermindernd anerkannt und senken so die Steuerlast...

Deutsche setzen verstärkt auf Tiefkühlkost: Absatz steigt auf Rekordniveau

Die deutsche Begeisterung für Tiefkühlkost hat 2023 neue Höhen erreicht. Erstmals überstieg der...

BGH stärkt Schutz für Oldtimer-Käufer

Der Bundesgerichtshof (BGH) hat die Rechte von Käufern historischer Fahrzeuge gestärkt. In einem...

Das bedeutet die Abschaffung der Steuerklassen 3 und 5 für Ehepaare

In der deutschen Steuerpolitik steht möglicherweise eine signifikante Änderung bevor. Regelmäßig...

Neue Regelungen für Elterngeld und Qualifizierungsgeld ab April 2024

Seit dem 1. April 2024 bietet das neue „Weiterbildungsgesetz“ eine Unterstützung für Unternehmen und...

REWE eröffnet ersten veganen Supermarkt in Berlin

Die deutsche Supermarktkette REWE hat in Berlin-Friedrichshain eine bahnbrechende Initiative...

Cannabis-Legalisierung 2024 bringt Risiken für Autofahrer und Versicherungspflichtige

Mit der Legalisierung von Cannabis stehen Autofahrer und KFZ-Versicherungen vor neuen...

Strompreise für private Haushalte weiter gestiegen

Strompreisanstieg trotz Entspannung im Energiemarkt Die ersten Monate des Jahres 2023 brachten für...

Drastischer Anstieg der Gaspreise im ersten Halbjahr 2023

Drastische Preiserhöhungen für Erdgas Im ersten Halbjahr 2023 erlebten private Haushalte in...

Inflationsrate in Deutschland für Februar 2024 bei voraussichtlichen 2,5%

Das Statistische Bundesamt meldet für Februar 2024 eine vorläufige Inflationsrate von 2,5% gegenüber...

Finanztip Studie: Drei Top Haftpflichtversicherungen für kleines Budget

Neue Marktanalyse enthüllt drei preiswerte und leistungsstarke Privathaftpflichttarife. In der Welt...