Zu viel gezahlte Steuern von einigen Rentnern – erhalten die Rentner Steuer erstattet

  1. Gesetzliche Rentenversicherung
  2. Tarifeverzeichnis
 
Wann bezalen Sie als Rentner zu viele Steuern? Prüfen Sie ob Sie auch betroffen sind!
 

Warum wurden von einigen Rentnern zu viel Steuern bezahlt?

Rentner können – ebenso wie Arbeitnehmer – bestimmte Aufwendungen im Rahmen der Steuererklärung als steuermindernd absetzen. Dazu können zum Beispiel Aufwendungen für die Gesundheit, wie Zahnersatz oder eine Brille, oder Beiträge zur Krankenkasse gehören. Da die verschiedenen Renten allerdings einer unterschiedlichen steuerlichen Behandlung unterliegen, ist es notwendig, beim Ausfüllen der Steuerformulare darauf zu achten, welche Renteneinnahmen in welches Feld eingetragen werden müssen. Sollte der Steuerzahler sich bei der Eintragung irren und aus Versehen die Einnahmen aus der gesetzlichen Rente im Feld für die Betriebsrenten eintragen, kann dies zu einem hohen Steuerabzug führen.

Wird den Rentnern die zu viel bezahlte Steuer erstattet?

Mehr zum Thema:
Gesetzliche Rentenversicherung
Die Hinterbliebenenrente – ein Teil der gesetzlichen Rentenversicherung
Erst wenn alle Fakten konkret bekannt sind, kann eine abschließende Bewertung erfolgen. Bestandskräftige Steuerbescheide können grundsätzlich nur innerhalb eines Monats nach der Bekanntgabe noch geändert werden. Hierzu ist es notwendig, beim Finanzamt Einspruch gegen den Steuerbescheid einzulegen. Ausnahmsweise werden danach ebenfalls noch Korrekturen ermöglicht. Insbesondere gilt die Ausnahmeregelung, wenn es sich um Fehler handelt, die offensichtlich sind. Werden aus Versehen die Einnahmen aus der gesetzlichen Rente in das für die Betriebsrente vorgesehene Feld eingetragen, handelt es sich dabei um einen offensichtlichen Fehler. Sollte dieser Fehler dann ohne eine weitere Prüfung seitens des Finanzamts in die Steuerfestsetzung übernommen werden, besteht die Möglichkeit, noch 4 Jahre nach Ablauf des Kalenderjahres eine Korrektur zu veranlassen, in dem die Steuererklärung abgegeben werden musste.

Mehr zum Thema:


 
 


Das könnte Sie auch intressieren:
Die Hinterbliebenenrente – ein Teil der gesetzlichen Rentenversicherung