100.000 Euro Jahresgehalt: Studium lohnt sich

  1. Studium
  2. Tarifeverzeichnis



Studie belegt: Beruflicher Erfolg durch Studium so gut wie sicher - Gehalt von bis zu 100.000 Euro pro Jahr - 1% Arbeitslose

Einer Studie der HIS (Hochschul-Informations GmbH) zu Folge sind fast alle Absolventinnen und Absolventen von Fachhochschulen und Universitäten zehn Jahre nach ihrem Examen in einem angemessen bezahlten Beruf, der ihnen Freude macht. Die Erwerbstätigenquote der Hochschulabsolventen liegt bei 90%, der Anteil der Arbeitslosen bei nur 1%. In der Studie wurde die berufliche und persönliche Entwicklung von über 5.400 Hochschulabsolventen untersucht. Erstmals wurde eine so umfangreiche Befragung über einen so langen Zeitraum im Anschluss an ein Studium durchgeführt.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan: "Die jetzt vorliegende Studie zeigt sehr deutlich: Studieren lohnt sich. Gerade in Zeiten der Krise ist eine gute Ausbildung der Schlüssel für gute Berufschancen. Wir wollen mehr junge Menschen für ein Studium gewinnen. Deshalb müssen wir die Studienbedingungen konsequent weiter verbessern, um eine Studienanfängerquote von 40 Prozent eines Jahrgangs zu erreichen. Mit der BAföG-Reform, der Ausweitung der Begabtenförderung und dem Hochschulpakt haben wir dieses Ziel bereits kräftig voran gebracht. Die Neuordnung der Studienplatzvergabe und die Neuauflage des Hochschulpaktes sind die entscheidenden Schritte, die wir jetzt tun müssen."

Die Quote der Erwerbstätigen nach zehn Jahren liegt mit 91% der Fachhochschul- und 89% der Universitätsabsolventen sehr hoch und damit deutlich über dem deutschen Durchschnitt der Gesamtbevölkerung. 60% der Befragten haben zehn Jahre nach dem Examen Kinder, was beweist, dass Karriere und Bildung sich nicht ausschließen müssen.

Vor allem die sehr niedrige Arbeitslosenquote springt ins Auge: Sie beträgt 1% und ist normalweise nur von vorübergehender Natur. Meist tritt die Arbeitslosigkeit direkt nach dem Studium oder einer weiteren Ausbildungsphase ein und ist nur von kurzer Dauer, da aufgrund der guten Qualifikationen die Jobsuche meist positiv verläuft.

Das Einkommen hingegen ist vergleichsweise hoch. Die Brutto-Jahreseinkommen liegen im Durchschnitt zehn Jahre nach dem Abschluss bei rund 60 000 Euro, wobei sich je nach Fachrichtung große Unterschiede ergeben und die Gehälter zwischen 38.000 Euro im Bereich Sozialpädagogik und 100.000 Euro im Bereich Wirtschaft liegen.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren:



Weiterführende Informationen: