Private Unfallversicherungen unterscheiden sich erheblich von einander

  1. 22.09.2015 10:46
  2. Unfallversicherung
  3. Tarifeverzeichnis





Bei den Unfallversicherungen bestehen erhebliche Unterschiede im Hinblick auf die Leistungen.

Die Leistungen der privaten Unfallversicherungen sind sehr unterschiedlich. Führt ein Unfall beispielsweise dazu, dass eine Hand nicht mehr funktionstüchtig ist, können die Entschädigungssummen zwischen 100.000 und 500.000 Euro liegen. Damit können Differenzen von bis zum Fünffachen auftreten, wie Finanztest in der Oktober-Ausgabe und online unter www.test.de/unfallversicherung berichtet. Im Rahmen des Tests wurden 124 Angebote von privaten Unfallversicherern unter die Lupe genommen.

Wie wichtig ist eine Unfallversicherung?
Um im Schadensfall gegen eine dauerhafte gesundheitliche Schädigung abgesichert zu sein, ist eine Unfallversicherung wichtig. Eine dauerhafte Schädigung können unter anderem eine Gelenkversteifung nach einem Trümmerbruch oder die Lähmung nach einem Hirntrauma sein. Schwere Unfallverletzungen können zur Folge haben, dass eine Vollzeittätigkeit nicht mehr ausgeübt werden kann oder dass der Verlust der Arbeitskraft eintritt. Durch die Leistungen aus einer Unfallversicherung können die Betroffene die Kosten für eine Haushaltshilfe oder für zusätzliche physiotherapeutische Behandlungen tragen und zudem für eine langfristige finanzielle Absicherung sorgen. Für den Fall eines Verlustes der Arbeitskraft sollte jedoch zusätzlich mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung vorgesorgt werden, um im Notfall gut abgesichert zu sein.

Bewertungen der Unfallversicherungen:
Das Ergebnis der Untersuchung durch Stiftung Warentest weist deutliche Leistungsunterschiede der Unfallversicherer auf. Beispielsweise kann eine Unfallversicherung mit der Bewertung „gut“ bereits ab 117 € abgeschlossen werden, mit „sehr gut“ bewertete Unfallversicherungen könnten für einen Jahresbeitrag ab 192 € abgeschlossen werden, sofern der eigene Beruf nicht als „gefährlich“ eingestuft ist.

Auf Anraten von Stiftung Warentest sollten Verbraucher prüfen, ob die bestehende Unfallversicherung im Ernstfall tatsächlich genügend Leistungen erbringt oder ob es sinnvoller wäre, in einen anderen Tarif oder zu einem anderen Unfallversicherer zu wechseln.
Mehr zum Thema:

 




Das könnte Sie auch intressieren: