Aktienfonds - mehr Chancen durch regelmäßige Kontrolle des Depots

  1. 20.11.2015 08:56
  2. Investment-Fonds
  3. Tarifeverzeichnis





Anleger, die in Aktienfonds investieren, sollten das Depot regelmäßig kontrollieren, um die Chancen zu erhöhen.

Anleger können ihre Chancen durch eine regelmäßige Kontrolle der Aktienfonds im Depot erhöhen, da die Qualität gemanagter Fonds nicht immer gleichbleibend ist. Beim Depotcheck sollten die Anleger zuerst das Augenmerk auf einen idealen Mix aus Aktienfonds und sicheren Anlagevarianten richten. Danach sollten die einzelnen Fonds im Depot überprüft werden. Hierzu bietet Finanztest in der November-Ausgabe eine umfangreiche Tabelle mit sämtlichen aktiv gemanagten globalen Aktienfonds und Indexfonds bietet, die zu irgendeinem Zeitpunkt der letzten fünf Jahre empfohlen wurden. Das ausführliche Testergebnis Großer Check des Fondsdepots kann zudem online unter www.test.de abgerufen werden. Die Anleger erhalten dabei neben der Bewertung der Fonds auch Tipps von den Finanzexperten von Stiftung Warentest, ob Fonds im Depot gehalten werden oder verkauft werden sollten, um einen Wechsel in andere Fonds durchzuführen.

Fonds, die bereits mit Bestnoten von 5 Punkten ausgezeichnet waren, hatten nach einem Jahr meist noch immer fünf oder mindestens 4 Punkte. Die Wahrscheinlichkeit lag hier bei 88 Prozent. Fonds, die lediglich nur einen Punkt in der Bewertung erhalten hatten, erhielten mit einer 76-prozentigen Wahrscheinlichkeit auch nach einem Jahr nur die schlechteste Bewertung oder waren überhaupt nicht mehr in der Bewertung. Anleger, die ein schlecht bewertetes Investment im Depot halten, sollten den Experten zufolge nicht zögern, dieses zu beenden und als Alternative auf marktbreite ETF (Indexfonds) oder auf aktiv gemanagte Fonds mit guten Bewertungen setzen.

Anleger können sich unter www.test.de/fonds umfassend über 17.000 Fonds informieren, von denen 3.500 eine Finanztest-Bewertung erhalten haben. Die Informationen können zur Kontrolle der eigenen Fonds im Depot herangezogen werden, um Empfehlungen von Finanzberatern zu überprüfen oder um sich die Vorschläge von Stiftung Warentest anzusehen. Für 3 Euro erhalten die Anleger einen Monat lang Zugriff auf diese Informationen.
Mehr zum Thema:

 




Das könnte Sie auch intressieren: