Unsere Tipps zur Berufsunfähigkeitsversicherung

  1. Berufsunfähigkeitsversicherung
  2. Tarifeverzeichnis
 
Es ist unbedingt zu empfehlen, die Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) so früh wie möglich abzuschließen. Zum einen gibt es oft eine fünfjährige Wartezeit zwischen dem Zeitpunkt, an dem der Vertrag unterschrieben wird und dem, wenn die Versicherung tatsächlich in Kraft tritt. Zum anderen haben junge, gesunde Menschen ein geringeres Risiko, berufsunfähig zu werden und zahlen daher auch nur eine geringere Versicherungsprämie.

Was ist zu beachten, wenn der Versicherungsnehmer der BUV jung ist?



Gerade beim Abschluss in jungen Jahren ist es wichtig, eine Nachversicherungsgarantie und die dynamische Anpassung der Versicherungsprämien und -leistungen an veränderte Lebensverhältnisse anzupassen. So kann man im Falle einer Hochzeit oder der Geburt eines Kindes seine Prämie erhöhen, damit im Schadensfall die höheren Lebenshaltungskosten berücksichtigt werden. Selbst wenn man während des Abschlusses gerade im Erziehungsurlaub ist, sollte der Maßstab der Berechnung immer der eigentliche Beruf sein. Die Faustregel ist hierbei eine Rente von 75 Prozent des Nettoeinkommens, das man mit 45 Jahren erhält oder erwartet zu erhalten. Dabei sollte man den Vertrag nicht zu früh auslaufen lassen, die meisten Fälle von Berufsunfähigkeit entstehen erst ab dem 50. Lebensjahr.

Die Fragen zur Gesundheit, die dem Versicherungsvertrag vorausgehen, müssen wahrheitsgemäß beantwortet werden, sonst besteht im Ernstfall kein Versicherungsschutz. Ebenso sollte man darauf achten, dass bestimmte Krankheiten nicht vom Vertrag ausgeschlossen werden und im Notfall einen temporären Sonderzuschlag für akute Krankheiten zahlen.

Woran erkenne ich eine gute BUV?



Mehr zum Thema:
Berufsunfähigkeitsversicherung
Die Berufsunfähigkeitsversicherung
Leistungen und Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV)
Eine gute Berufsunfähigkeitsversicherung erkennt man daran, dass Zeiträume ab sechs Monaten abgedeckt sind, dass keine Verweisung in andere Tätigkeiten durch den Vertrag ermöglicht werden, dass auch rückwirkend gezahlt wird, dass eine zinslose Stundung der Beiträge gerade am Anfang möglich ist, dass die Versicherungsgesellschaft höchstens fünf Jahre nach Abschluss vom Vertrag zurücktreten kann und dass der Versicherungsschutz weltweit gilt.

In jedem Fall sollte man die verschiedenen Angebote in Ruhe vergleichen und sich vor Abschluss professionell beraten lassen. Oft wird die Berufsunfähigkeitsversicherung auch mit einer Risikolebens-, Kapitallebens- oder Rentenversicherung kombiniert.

Mehr zum Thema:


 
 


Das könnte Sie auch intressieren:
Die Berufsunfähigkeitsversicherung
Leistungen und Kosten der Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV)