Alkohol am Steuer und Bussgelder im Ausland

  1. KFZ-Versicherung
  2. Tarifeverzeichnis
 
Keine Gnade für Raser im europäischen Ausland. Wer das schöne Wetter für Spritztouren oder Kurzurlaube nutzt, sollte dabei die geltenden Verkehrsregeln des Landes nicht vergessen.
 

Frühlingsgefühle machen auch vor Autofahrern nicht Halt. Vor allem in der Zeit, wo viele Feiertage winken, nutzen viele Berufstätige die Brückentage, um einen Kurzurlaub in benachbarten Ländern zu machen. Doch Vorsicht, wer sich im europäischen Ausland nicht an die jeweils geltenden Verkehrsregeln hält, muss tief in die Tasche greifen und im Extremfall sogar auf seinen Führerschein verzichten.

So kann zu schnelles Fahren in Frankreich locker mit 1.500 Euro zu Buche schlagen und das schon beim ersten Verstoß. Österreich greift noch härter durch. Hier müssen Autofahrer mit Strafen von über 2.100 Euro rechnen. Hart geahndet wird auch das Fahren mit Promille im Blut.

Mehr zum Thema:
KFZ-Versicherung
Ihre neue Autoversicherung
Kfz-Haftpflichtversicherung ist pflicht
Ihre Fahrzeugversicherung, von Teilkasko bis Vollkasko
Insassenschutz beugen Sie vor !
Für wenn lohnt sich ein Schutzbrief?
Die Dänen kassieren für Alkohol am Steuer einen vierstelligen Betrag, dessen Höhe sich nach dem jeweiligen Alkoholpegel richtet. Ab 1,5 Promille dürfen Autofahrer in Italien künftig zu Fuß gehen, denn der Wagen wird dem Eigentümer enteignet und zur Zwangsversteigerung freigegeben.

Wir zeigen Ihnen eine detaillierte Tabelle, wie die Strafen für Verkehrssünden in den jeweiligen Ländern ausfallen.

Zusammengestellt wurde die Aufstellung von ARAG Experten.

Promillegrenze und Strafen für zu schnelles fahren und nicht einhalten des Überholverbotes im Ausland



LandAlkohol am SteuerPromillegrenze20km/h zu schnellÜberholverbot
Deutschlandab 250,- €0,5bis 35,- €30,- bis 125,- €
Belgienab 140,- €0,5ab 100,- €ab 150,- €
Dänemark1 MV0,570,- bis 270,- €ab 140,- €
Finnlandab 15 TS0,5ab 100,- €ab 5 TS
Frankreichab 135,- €0,5ab 90,- €ab 90,- €
Griechenlandab 100,- €0,5ab 50,- €30,- bis 350,- €
Großbritannienbis 6.500,- €0,8ab 75,- €ab 130,- €
Italienab 540,- €0,5ab 155,- €ab 70,- €
Kroatienab 135,- €0,5ab 70,- €ab 95,- €
Niederlandab 250,- €0,5ab 100,- €ab 150,- €
Norwegenab 560,- €0,2ab 360,- €ab 590,- €
Österreichab 220,- €0,520,- bis 55,- €70,- bis 145,- €
Polenbis 1.200,- €0,2ab 10,- €ab 50,- €
Portugalab 250,- €0,5ab 60,- €ab 120,- €
Schwedenab 30 TS0,2ab 130,- €ab 130,- €
Schweizab 380,- €0,5ab 110,- €ab 150,- €
Slowenienab 180,- €0,5110,- €170,- €
Spanienab 300,- €0,590,- bis 300,- €90,- bis 300,- €
Tschechienbis 900,- €0,0ab 40,- €ab 35,- €
Türkeiab 150,- €0,560,- €60,- €
Ungarnbis 330,- €0,0ab 100,- €bis 330,- €

Mehr zum Thema:


 
 


Das könnte Sie auch intressieren:
Ihre neue Autoversicherung
Kfz-Haftpflichtversicherung ist pflicht
Ihre Fahrzeugversicherung, von Teilkasko bis Vollkasko
Insassenschutz beugen Sie vor !
Für wenn lohnt sich ein Schutzbrief?
Berechnen Sie Ihre Versicherungsprämie richtig!
Schadensfreiheitrabatt machen Versicherungen bezahlbar.
Tipps für günstiges Versichern
Teure Abschleppgebühren und empfindliche Bußgelder
Strafe bei zu dichtem Auffahren: Drängler auf der Autobahn
Richtig handeln bei Verkehrsunfällen im Ausland
Wer zahlt bei Vandalismus am Auto?
Autokauf - Kredit oder Leasing, das ist die Frage
Welche Versicherungen braucht der Autofahrer?