Diebstahlsicherung durch Sperrung aus der Ferne für Android und Windows Phone geplant

  1. Handy
  2. Tarifeverzeichnis



Mehr Verbrauchersicherheit durch Diebstahlsicherung mit Sperrung aus der Ferne soll auch für Google Android und Windows Phone eingeführt werden.

Mit dem Handy online
© Lucky Dragon - Fotolia
Google und Microsoft wollen durch eine Anpassung der Smartphone-Betriebssysteme Android und Windows Phone für mehr Verbrauchersicherheit und eine Diebstahlsicherung durch Sperrung aus der Ferne einführen. Von Apple wurde die „Kill Switch“ Option bereits 2013 für das iPhone eingeführt und seither konnte ein deutlicher Rückgang der iPhone-Diebstähle verzeichnet werden.

Wie im Bericht einer Initiative des Justizministers des Bundesstaats New York, Eric Schneiderman, zusammen mit weiteren Vertretern von Stadt- und Justizverwaltungen bekannt gegeben wurde, sollen Google Android und Windows Phone Smartphones ebenfalls mit einer „Kill Switch“ Funktion ausgestattet werden. Mit dieser wird den Smartphone-Besitzern ermöglicht, das gestohlene Smartphone dauerhaft zu sperren. Von Microsoft wurde zunächst keine Stellungnahme zu den Neuerungen gemäß dem Bericht abgegeben, durch einen Google-Sprecher wurden entsprechende Pläne für die kommende Android-Version bestätigt.

Kill Switch sorgte für Rückgänge der iPhone-Diebstähle
Dem Bericht zufolge lag die Zahl der iPhone-Diebstähle von Januar bis Mai 2014 um rund 17 Prozent geringer als im Vorjahreszeitraum. Die Diebstähle von Samsung-Smartphones waren dagegen um 51 Prozent angestiegen. In London und San Francisco wurden ähnliche Entwicklungen verzeichnet. An der Initiative „Secure Our Smartphones“ sind über 100 Politiker und Justizvertreter aus großen Städten beteiligt.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: