Der Vergleich: private und gesetzliche Krankenversicherung und Krankenzusatztarif

  1. Private Krankenversicherung
  2. Tarifeverzeichnis
 
Mehr zum Thema:
Private Krankenversicherung
Die private Krankenversicherung
Bürgerentlastungsgesetz 2010: Pflege - und Krankenversicherung von der Steuer absetzen
Private Krankenversicherung Beitragserhöhung 2011
An Gesundheitsreform 2011 gibt es nichts mehr zu rütteln
PKV-Check: Debeka, eine Krankenkasse mit Überzeugungskraft
Gesetzliche Kranken- versicherungKrankenzusatz- TarifPrivate Kranken- versicherung
Im Krankenhaus (stationär)
Auswahl des KrankenhausesNächstgelegenes Krankenhaus. Keine PrivatklinikenJe nach Tarif. Meist Freie Auswahl. Empfehlung: Vorher mit Gesellschaft abstimmen.Freie Auswahl. Kurkliniken nur mit Zustimmung der Gesellschaft. Empfehlung: Vorher mit Gesellschaft abstimmen.
Unterbringung im KrankenhausMehrbettzimmerJe nach Tarif: Einbettzimmer oder ZweibettzimmerFreie Auswahl. Kurkliniken nur mit Zustimmung der Gesellschaft. Empfehlung: Vorher mit Gesellschaft abstimmen.
Behandelnder ArztDiensthabender ArztMeist Arzt eigener Wahl (Chefarzt)Meist Arzt eigener Wahl (Chefarzt)
Arzthonorare für Krankenhaus- behandlungenKeine Kosten für den gesetzlich Versicherten. Allerdings Erstattung gedeckeltJe nach Tarif. Meist höhere Erstattung als in der GKVJe nach Tarif. Meist höhere Erstattung als in der GKV
Leistungen niedergelassener Ärzte
Auswahl des ArztesBeschränkt auf KassenärzteFreie ArztwahlFreie Arztwahl
Honorare für Leistungen niedergelassener Ärzte100% der Leistungen. Arzt kann bis zum 1-1,5 fachen GOÄ-Satz abrechnen.Je nach Tarif teilweise begrenzt. Ärzte können aber in der Regel mehr abrechnen als in der GKV.Je nach Tarif teilweise begrenzt. Ärzte können aber in der Regel mehr abrechnen als in der GKV.
Hilfsmittel (z.B. Brillen, Hörgerate, Prothesen etc.)Ersetzt werden Hilfsmittel in einfacher Ausführung. 80% für Einlagen und Bandagen. Festbeträge bei Brillenglasern. Kontaktlinsen nur bei medizinischer NotwendigkeitJe nach Tarif unterschiedlich. Von Leistungsumfang wie in der GKV bis deutlich umfangreicher möglich. Meist aber höherer Leistungsumfang.Je nach Tarif unterschiedlich. Von Leistungsumfang wie in der GKV bis deutlich umfangreicher möglich.
Vorsorge- untersuchungenEingeschränkte Vorsorgeuntersuchungen: U.a.: Früherkennung von Krebserkrankungen ab 20 bei Frauen und 45 bei MännernJe nach Tarif unterschiedlich. Von Leistungsumfang wie in der GKV bis deutlich umfangreicher möglich. Meist aber höherer Leistungsumfang.Je nach Tarif unterschiedlich. Von Leistungsumfang wie in der GKV bis deutlich umfangreicher möglich. Meist aber höherer Leistungsumfang.
PsychotherapieNach vorheriger Genehmigung je nach Verfahren bis zu 300 Sitzungen je Behandlung sowohl durch Ärzte als auch psychologische PsychotherapeutenJe nach Tarif unterschiedlich.Je nach Tarif unterschiedlich. Leistungsumfang nicht immer besser als in der gesetzlichen Versicherung.
Heilpraktiker- leistungenKeine Heilpraktiker- leistungenJe nach Tarif. In der Regel umfangreicherer Schutz als in der GKV.Je nach Tarif. Meist umfangreicherer Schutz als in der GKV.
Zahnarztleistungen
Zahnbehandlung100% (aber nur für zugelassene Leistungen)Je nach Tarif. Zuzahlung zum Eigenanteil der Arztrechnung. 100% Kostendeckung meist nicht möglich. Teilweise Obergrenzen in den ersten Vertragsjahren.In den meisten Tarifen 100%. Je nach Tarif mehr Leistungen enthalten
ZahnersatzMindestens 50%. Bei Nachweis von Vorsorgeuntersuchungen 65%. Eingeschränkter Geltungsbereich.Je nach Tarif. Zuzahlung zum Eigenanteil der Arztrechnung. 100% Kostendeckung meist nicht möglich. Teilweise Obergrenzen in den ersten Vertragsjahren.Je nach Tarif. 50 - 100% der Kosten. Teilweise Obergrenzen in den ersten Vertragsjahren. Meist deutlich umfangreicherer Versicherungsumfang als in GKV.
Zahnarzt- honorare100% der Leistungen. Arzt kann bis zum 2-2,3 fachen GOÄ-Satz abrechnen.Je nach Tarif. Zuzahlung zum Eigenanteil der Arztrechnung. 100% Kostendeckung meist nicht möglich. Teilweise Obergrenzen in den ersten Vertragsjahren.Je nach Tarif teilweise begrenzt. Ärzte können aber in der Regel mehr abrechnen als in der GKV.


Mehr zum Thema:


 
 


Das könnte Sie auch intressieren:
Die private Krankenversicherung
Was kostet eine private Krankenversicherung für mich?
Leistungen der privaten Krankenkasse
Von der privaten in die gesetzliche Krankenkasse wechseln.
Bürgerentlastungsgesetz 2010: Pflege - und Krankenversicherung von der Steuer absetzen
Private Krankenversicherung Beitragserhöhung 2011
An Gesundheitsreform 2011 gibt es nichts mehr zu rütteln
PKV-Check: Debeka, eine Krankenkasse mit Überzeugungskraft
Private Krankenversicherung: Ist ein Wechsel zurück in die GKV möglich?