Handy & Co. verkaufen: Aus Elektroschrott Geld machen

  1. Handy
  2. Tarifeverzeichnis


Handy und Laptop
© Phototom - Fotolia
Nach einer Studie des Branchenverbandes Bitkom liegen über 70 Mio. alte Handys bei den Deutschen zu Hause. Weil ständig neue Modelle wie Smartphone und 3D-fähige Handys auf den Markt kommen, kaufen sich viele Deutsche neue Handys, obwohl die alten Handys noch funktionieren. Die alten Handys sind jedoch nicht wertlos, hier können die Eigentümer auf dem Markt noch Geld verdienen.

Alte Handys können bei Handyanbietern kostenfrei zum Recyceln abgegeben werden. Die Handys verfügen über Elektrobauteile, die Kupfer und seltene Erden wie Tantal enthalten. Bei dieser Entsorgung kann man jedoch nichts verdienen. Deshalb gibt es im Internet viele Händler, die alte Handys kaufen.

Bei den Portalen "Wirkaufens", "Zonzoo" oder "Rebuy" können Eigentümer alter Handys ihr Gerät mit Zustandsbeschreibung anbieten und erhalten sofort ein Angebot. Ist man mit dem Angebot zufrieden, bekommt man per E-Mail einen Paketbeschriftungszettel zum Ausdrucken und kann dann das alte Handy kostenfrei verschicken. Danach erhält man den Betrag.

Diese Vorgehensweise gibt es in den USA und Großbritannien schon lange. Christian Wolf, Chef der "Wirkaufens"-Betreiberfirma asgoodas.nu in Frankfurt sagt, dass auch in Deutschland das Gebrauchtelektronik-Geschäft auf dem Vormarsch ist. Seine Firma erhält zurzeit mehr als 6000 Geräte wie Handys, Digitalkameras, MP3-Player und Computer. Und es werden immer mehr. Ca. 80 Euro werden im Durchschnitt pro Gerät gezahlt. Die Geräte werden nach technischer und optischer Aufbereitung und nach Löschung der Datenspuren der Eigentümer in das In- und Ausland weiter verkauft. Damit verdient das Unternehmen sein Geld.

Mit diesem Angebot soll den Leuten geholfen werden, ihre alten Geräte ganz leicht verkaufen zu können. Eine Versteigerung bei ebay ist kompliziert. Hier müssen Fotos gemacht werden, Fragen beantwortet werden, der Versand organisiert werden. Vielen Leuten ist das zu viel.

Viele Handyanbieter haben mittlerweile gemerkt, dass das Gebrauchtelektronik-Geschäft Vorteile hat und arbeiten mit der "Wirkaufens" zusammen. Die Mobilfunkanbieter beraten ihre Kunden, indem sie vorschlagen, ihre alten Handys bei "Wirkaufen" zu verkaufen und verteilen sogar Gutscheine. Ihnen wurde bewusst, dass die Leute eher zu einem Neukauf von Handys bereit sind, wenn sie ihr altes Handy in Zahlung geben können.

Es werden auch weiterhin ständig neue Handys auf den Markt kommen. Die Einführung von Smartphones ist in vollem Gange und schon sollen wieder neue Geräte mit 3D-Display erscheinen. "Das wird der nächste große Boom", meint Wolf, wohl auch für seine Firma.



Mehr zum Thema:

 


Das könnte Sie auch intressieren: