Auch günstige Zahnpasta sind sehr gut

  1. Einkauftipps
  2. Tarifeverzeichnis


Zahnarzt
© michaeljung - Fotolia
Stiftung Warentest untersuchte Zahnpasten und fand heraus, dass Produkte, die
die "sehr gut" vor Karies schützen, bereits ab 39 Cent pro Tube erhältlich sind. Der Hauptbestandteil ist Fluorid, hierdurch wird der Zahnschmelz gehärtet und Karies vorgebeugt. Drei Pasten wurden mit „mangelhaft“ belegt, da sie auf Fluorid verzichten und damit kein ausreichender Kariesschutz vorliegt.

Vorsicht bei zu hohem Abrieb
Verfärbungen (zum Beispiel von Kaffee oder Tee) werden von den in den Pasten enthaltenen Putzkörpern entfernt. Ein hoher Abrieb entfernt Beläge effektiver, kann allerdings zur Schädigung von empfindlichen Zähnen und freiliegenden Zahnhälsen führen. Pasten mit mittlerem und niedrigem Abrieb sind sanfter, doch leider kann der Verbraucher den Abrieb nicht immer der Verpackung entnehmen.

Gute Produkte vom Discounter
Stiftung Warentest hat aus diesem Grund auch den Abrieb in die Bewertung genommen. "Sehr gute" und günstige Pasten sind sowohl mit hohem als auch mit mittlerem Abrieb erhältlich, so zum Beispiel Dentalux Complex 3 Mint Fresh (Lidl) für 39 Cent pro Tube oder Perlodent Med (Rossmann) für 40 Cent pro Tube. Die "gute" Eurodent Aktiv Fresh von Aldi (Nord) für 39 Cent wird für freiliegende Zahnhälse empfohlen, eine Paste mit niedrigem Abrieb. Alle beugen Karies sehr gut durch Fluorid vor, im Gegensatz zu den drei mit "mangelhaft" bewerteten Produkten, die durch ihren Verzicht auf Fluorid nicht ausreichend vor Karies schützen.

Der ausführliche Test Zahnpasta ist in der nächsten Ausgabe der Zeitschrift test nachzulesen und ist bereits unter www.test.de/zahnpasta abrufbar.



Mehr zum Thema:

 


Das könnte Sie auch intressieren: