Tipps für günstiges Versichern

  1. KFZ-Versicherung
  2. Tarifeverzeichnis
 

Ein Auto zu versichern kann ins Geld gehen, deswegen werden hier Tipps aufgelistet, mit denen man einiges sparen kann.

Gerade für Fahranfänger ist die Autoversicherung besonders teuer. Ihr Unfallrisiko ist aufgrund der fehlenden Fahrpraxis höher als bei erfahrenen Fahrern. Mitunter kann es deswegen sinnvoll sein, den ersten eigenen Wagen zunächst als Zweitwagen der Eltern anzumelden, um Geld zu sparen. Später kann man den Wagen dann auf sich selbst umschreiben und auch die bisher erworbene Schadensfreiheit in Rabatte bei der Neuversicherung umsetzen. Es empfiehlt sich jedoch, vor diesem ?Trick? die Konditionen des Versicherungsunternehmens zu studieren.

Einige Unternehmen bieten zum Beispiel Rabatte an, wenn bereits Familienmitglieder Kunden der Versicherung sind, oder man zuvor mit seinem Mofa oder Krad beim Unternehmen versichert war. In diesen Fällen kann es auch günstiger sein, den Erstwagen als den eigenen anzumelden. Solche ?Familienrabatte? sind natürlich nicht nur für Fahranfänger interessant, sondern können bei jedem Neuabschluss einer Autoversicherung Vorteile bringen.

Für Cabrios und andere nicht ganzjährig genutzten Fahrzeuge bietet sich die Anmeldung für ein Saisonkennzeichen an, da sowohl Steuer als auch Versicherungen nur für den angemeldeten Zeitraum zu zahlen sind. Ist das Fahrzeug für mehr als sechs Monate pro Jahr angemeldet, ist dieser Zeitraum auch für Schadenfreiheitsrabatte relevant. Selbst wenn man ein Fahrzeug komplett anmeldet, bleibt die ?gesammelte? Schadensfreiheit erhalten, wenn man es vor Ablauf von 18 Monaten wieder anmeldet. Die meisten Versicherer bieten diese beitragsfreie Ruheversicherung an, die zum Beispiel bei längeren Auslandsaufenthalten ohne dem Fahrzeug sinnvoll sein kann.

Bei der Teilkaskoversicherung empfiehlt es sich, bei Schadensfällen eine Selbstbeteiligung anzubieten, um die Versicherungsprämie zu senken. Übernimmt man geringe Schäden selbst, kann man auch eine Rückstufung in eine höhere Versicherungsklasse vermeiden.

Mehr zum Thema:


 
 


Das könnte Sie auch intressieren: