Tagesmütter und Tagesväter haben sehr gute Berufschancen

  1. Geld verdienen
  2. Tarifeverzeichnis



Obwohl die Bundesregierung jedem Kind unter drei Jahren ab 1. August 2013 einen Betreuungsplatz garantieren will, fehlen derzeit noch etwa 200.000 Plätze. Beste Berufschancen für Tagesmütter und Tagesväter.

Obwohl die Bundesregierung jedem Kind unter drei Jahren ab 1. August 2013 einen Betreuungsplatz garantieren will, fehlen derzeit noch etwa 200.000 Plätze. Vor allem in NRW oder Bremen sind mehrere Tausend Eltern auf der Suche nach einem Krippenplatz. Dies gibt Menschen, die beruflich gerne mit kleinen Kindern zusammen sein möchten, die Chance auf eine Beschäftigung. Wenn das Jugendamt die Interessenten für geeignet erklärt, der Bewerber sollte psychisch belastbar und körperlich fit sein, steht einer Tätigkeit als Tagesmutter oder Tagesvater nichts mehr im Wege.

Obwohl man keine hohe Verdienstspanne hat, bietet diese Form der Beschäftigung einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag. Um sich ein Bild über die verantwortungsvolle Tätigkeit zu verschaffen, empfiehlt die Stiftung Warentest in ihrer aktuellen Ausgabe ein Praktikum in einer Krippe oder bei Tageseltern zu absolvieren. Auf test.de wird erklärt, welche Voraussetzungen man erfüllen sollte und wie die Ausbildung strukturiert ist. Da Tageseltern selber versicherungspflichtig sind, gibt es hier wertvolle Hinweise über sinnvolle Versicherungen, so eine zusätzliche Unfall- und Haftpflichtversicherung.

Ansprechpartner ist örtliches Jugendamt
Tageseltern in spe sprechen am besten das örtliche Jugendamt an. Dort ist der örtliche Bedarf bekannt und man kümmert sich nach schriftlicher Bewerbung um die entsprechende Ausbildung der Interessenten. Seit 2006 ist die Qualifizierung (mindestens 160 Stunden) vorgeschrieben.

Die Kosten von rund 1.000 Euro können vom Jugendamt im Rahmen der Aktion Kindertagespflege übernommen werden. Menschen mit pädagogischer Ausbildung können die Qualifizierung in kürzerer Zeit erwerben. In jedem Fall wird die Vorlage von Attesten gefordert, zusätzlich muss ein Erste-Hilfe-Kurs für Säuglinge und Kleinkinder nachgewiesen werden.

Ausführliche Informationen gibt der Bericht "Tagesmutter/Tagesvater werden" unter test.de/tagesmutter-werden


Das könnte Sie auch intressieren:



Weiterführende Informationen: