Umweltsiegel bei Schulheften von Verbraucherzentrale benotet

  1. Einkauftipps
  2. Tarifeverzeichnis


Die Verbraucherzentrale in NRW hat rechtzeitig zum Schulbeginn für Umweltsiegel auf Schulheften Noten vergeben. Der Grund ist hierin zu sehen, dass manche dieser Siegel lediglich einen ökologischen Anstrich haben und somit unseriös sind.

Sehr gut


Das Umweltzeichen "Blauer Engel" ist ein rechtlich geschütztes Logo und verdient diese Note zu Recht. Hefte mit diesem Logo sind zu 100 % aus Altpapier, d. h. hier werden bei der Herstellung keine chlorhaltigen Bleich-Chemikalien eingesetzt.

Gut


Die Aufdrucke "100 % Altpapier" oder "FSC-receyled 100 %" garantieren, dass für die Herstellung dieser Hefte keine Bäume gefällt wurden. Sie werden nur aus Altpapierfasern hergestellt. Diese Aufdrucke sagen aber nichts über einen Einsatz von Chemikalien aus. Forest Stewardship Council (FSC) ist eine gemeinnützige Organisation, die sich für ökologisch und sozial verantwortliche Nutzung von Wäldern einsetzt, vergibt die Auszeichnung „FSC-recycelt 100%“

Befriedigend


Das FSC-Mix-Siegel wird ebenfalls von FSC vergeben. Dieses Mix-Siegel garantiert den Einsatz von nur zertifiziertem Holz aus kontrollierten Quellen. Altpapier ist hier lediglich beigemischt. Es ist aber unerheblich ob und wie viel Chemikalien hier verwendet werden.

Ausreichend


Das Zeichen "PEFC" (Programm for the Endorsement of Forest Certification Schemes) bezieht sich, genau wie das FSC-Mix-Siegel, nur auf den Rohstoff. Dieser stammt aus PEFC-zertifizierten Wäldern. "PEFC" ist ein internationales Zertifizierungssystem nachhaltiger Wald- und Holzwirtschaft. Altpapier kann auch hier beigemischt werden. Das Siegel sagt aber nichts über eingesetzte Chemikalien aus. An die Vergabe dieses Zeichens sind wesentlich geringere ökologische Kriterien geknüpft als an das FSC Siegel.

Die Kürzel "ECF" (elementar chlorfrei) und "TCF" (total chlorfrei) geben lediglich an, ob chlorhaltige Chemikalien als Bleichmittel verwendet wurden.

Mangelhaft


Angebotene Hefte ohne Siegel und Hinweise sind im low-price-Segment zu finden. Hier werden bei der Herstellung die Umwelt und das Klima hoch belastet.
Wir finden auch Hefte mit selbst erfundenen Logos. Hier werden Bezeichnungen verwendet, die uns lediglich vorgaukeln umwelt- und klimafreundlich zu sein. Ob diese Firmen wirklich ökologisch arbeiten und dabei die Umwelt und den Klimaschutz berücksichtigen ist fragwürdig.

Weiterführende Links
Wo Sie die richtigen Hefte kaufen können finden Sie im Internet unter www.heftefinder.de
Getestet wurde von der Verbraucherzentrale in NRW


Mehr zum Thema:

 


Das könnte Sie auch intressieren: