Tchibo Energie-Konzepthaus kann teuer werden

  1. Wohnen & Eigenheim
  2. Tarifeverzeichnis



Vom scheinbar attraktiven Preisleistungsverhältnis des Tchibo-Hauses sollte sich niemand täuschen lassen. Am Ende zahlt man drauf.

Tchibo Energie Konzepthaus
© Tchibo
Tchibo hat ein neues Produkt im Angebot: ein Energie-Konzepthaus. Die drei verschiedenen Modelle kosten zwischen 169.9990 und 178.990 Euro, sind allesamt massive Einfamilienhäuser und verfügen über Wohnflächen zwischen 158 Quadratmeter bis 168 Quadratmeter. Die Kosten für Malerarbeiten und Fußbodenbeläge sind im Preis nicht inklusive.

Das Haus soll mit einer kleinen auf dem Dach installierten Solaranlage und Erdwärmeanlagen ausgestattet sein, was es auf den ersten Blick interessant macht. Einiges am Konzept des Hauses vom Bauunternehmen Heinz von Heiden ist allerdings überhaupt nicht zu durchschauen. Erst nach dem Abschluss des Kaufvertrages wird der Käufer über die weitere Ausstattung in Bezug auf Sanitäranlagen, Elektroausstattung, Türen, Fenster, Dachziegel und Treppen informiert.

Wie die Onlineredaktion von Stiftung Warentest nach einer gemeinsamen Prüfung der Vertragsbedingungen mit der Verbraucherzentrale Bremen festgestellt hat, sind im Vertrag sogar nicht wirksame Zahlungsvereinbarungen enthalten. Insgesamt raten die Tester davon ab, einen Vertrag ohne vorherige Beratung durch einen Energie-, Bau- oder Rechtsexperten zu unterschreiben. Entsprechende Adressen können über die Verbraucherzentralen bezogen werden.


Böse Fallen, keine Planungssicherheit

Ein günstiges Schnäppchen ist das Tchibo-Haus nach Meinung der Tester ganz und gar nicht. Die Freude über die aus der Erde kommende Heizwärme, die im Haus durch eine Wärmepumpe verteilt wird, wird schnell durch die Tatsache getrübt, dass mindestens 60 Meter tief gebohrt werden muss. Sollte es passieren, dass der Bohrer dabei auf Grundwasser oder Felsgestein trifft, trägt der Bauherr das volle Risiko persönlich. Zudem kann es sogar sein, dass das Amt der Bohrung gar nicht zustimmt.

Der nächste Haken ist die Verpflichtung zum Abschluss eines Versicherungspaketes, das angeblich Schutz bieten soll vor einer eventuellen Pleite des Bauunternehmens. Wer meint, sich dadurch in diesem Punkte in Sicherheit zu wiegen, wird allerdings enttäuscht, da es in diesem Punkte gar keinen Schutz gibt.

Für weitere Informationen gibt es den vollständigen Testbericht im Internet auf www.test.de/tchibo-haus.

Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: