Sondertilgung bei Immobiliendarlehen vor Jahresende nutzen

  1. Wohnen & Eigenheim
  2. Tarifeverzeichnis



Eigenheimbesitzer sollten die Möglichkeit zu einer Sondertilgung der Immobilienfinanzierung vor Jahresende überprüfen und gegebenenfalls nutzen.

Hausbau
© pics - Fotolia.com
Eine Sondertilgung kann bei einer Immobilienfinanzierung zu erheblichen Einsparungen führen, bei der aktuellen Zinssituation mit rund 1 bis 2 % auf das Kapital auf dem Sparkonto lässt sich mit einer Sondertilgung deutlich mehr einsparen. Allerdings beinhaltet ein Immobiliendarlehen häufig nur eine bestimmte Summe, die jährlich als Sondertilgung geleistet werden kann. Interhyp, der größte Vermittler für private Baufinanzierungen in Deutschland, rät den Eigenheimbesitzern, den Finanzierungsvertrag im Hinblick auf mögliche außerplanmäßige Tilgungen zu überprüfen und diese wenn möglich wahrzunehmen. Dies gilt besonders für ältere Kredite, die noch mit einem Darlehenszinssatz von 5 % oder mehr abgeschlossen wurden.

Schneller schuldenfrei durch Sondertilgungen:
Eine Sondertilgung sorgt für eine Zinseinsparung, die meist höher ist als die Zinseinnahmen bei Sparverträgen. Zudem wird der Anteil der Tilgung entsprechend erhöht, sodass die Schulden deutlich schneller abgezahlt werden können. Für Darlehensnehmer lohnt es sich durchaus, eventuelle Sonderzahlungen der Arbeitgebers zum Jahresende oder verfügbares Kapital als Sondertilgung zu verwenden.

Klassische Hypothekendarlehen:
Für die klassischen Hypothekendarlehen werden mit jeder Darlehensrate Zinsen und Tilgung verrechnet. Die meisten Kreditinstitute sind heutzutage mit Sondertilgungen einverstanden, ohne dass dafür ein Aufpreis gezahlt werden muss. Allerdings wird dafür in der Regel ein bestimmter Anteil an der kompletten Darlehenssumme pro Jahr festgelegt. Da die meisten Optionen für Sondertilgungen pro Kalenderjahr gelten, sollten Eigenheimbesitzer die Darlehensverträge noch rechtzeitig vor Jahresende überprüfen.
Mehr zum Thema:

 



Das könnte Sie auch intressieren: